The English Tenor

13.09.2023, 19:00 Uhr

Die arche begrüßt am 13. September um 19.00 Uhr The English Tenor Scott Robert Shaw. Gemeinsam mit James Williams und Klara Gronet lässt er die Besucher in die Welt der englischen Musik eintauchen. Wer sind Gerald Finzi, Ivor Gurney, Ralph Vaughan Williams und Roger Quilter? Die arche Besucher bekommen einen Einblick in die Lieder der englischen Komponisten des 20. Jahrhunderts: Gerald Finzi (1901-1956) gilt als einer der populärsten britischen Komponisten des 20. Jahrhunderts, der für die hohe lyrische Qualität seiner Werke bekannt ist. Ivor Gurney war einer der berühmtesten englischen Dichter und Komponist in der Zeit des WW I. Ralph Vaughan Williams (1872 -1958) bekam den Auftrag, für die Krönung Elisabeth II. die Musik zu komponieren. Ein Musiker, der sich insbesondere dem Erhalt und Sammeln englischer Volks- und Kirchenlieder gewidmet hat. Roger Quilter (1877-1953) ist einer der hervorragendsten Komponisten auf dem Gebiet des Kunstliedes.

The English Tenor bezeichnet einen Sänger mit einer hohen Stimme, der von einem Instrument begleitet wird, dass die gleiche Bandbreite wie seine Stimme hat. Das ist die Besonderheit dieses Konzertes. Scott Robert Shaw stammt aus Perth. Er begann als Kind im Chor in Perth, studierte dann am Sydney Conservatorium of Music. Ein Gesangsstudium mit Spezialisierung auf Alte Musik am Koninklijk Conservatorium in Den Haag rundete seine Ausbildung ab. Scott Robert Shaw wird als Liederinterpret und für Hauptrollen bei Festivals und Opernhäusern engagiert und arbeitet mit verschiedenen Ensembles.

Klara Gronet ist eine herausragende Violinistin. Die sehr junge Virtuosin aus Polen, Preisträgerin des 'Salzburg' Grand Prize Virtuoso 2016 und Preisträgerin des Internationalen Anton Rubinstein Wettbewerbs für Violine 2017, studiert zurzeit an der Hochschule in Köln.

James Williams stammt aus England, er studierte Gesang, Klavier und Dirigent an der Royal Academy of Music and Trinity College of Music in London. Seine Mentoren waren Richard Bonynge, Simon Keenlyside and John Shirley-Quirk.
James arbeitete u.a als Dirigent an der Deutschen Oper in Düsseldorf, von 2020 bis 2023. Er ist selbst Bariton und wird in der arche im Januar mit George Warren, Piano, das Robert-Burns Konzert bestreiten.

Location:
Spiegelsaal am Konzerthaus Bad Pyrmont
Heiligenangerstraße 32
31812 Bad Pyrmont

Durch Aktivierung von Google Maps werden Daten an Google übertragen. Weitere Informationen dazu können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Weitere Informationen finden Sie unter: luegde.de

teilen

Lippeportal
Denkmalstr. 11
32760 Detmold
+49(0)5231-92707-0


Alle Angaben ohne Gewähr.
Alle Produkt-, Firmennamen und Logos sind Marken- und Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen.
© 2023 Teutrine |